Sportschuhe

Sport und Rehabilitation

Mit beiden Beinen zurück ins Leben

Sport, Bewegung, Action: die Elixiere meiner ersten 14 Lebensjahre.

Durch die Tumoroperation machte ich erstmals Erfahrungen mit der Rehabilitation. Fortan ging es nicht mehr um Sport, Kraft und Leistung, so wie es in meinem Leben vor der Erkrankung war, sondern darum, vom Rollstuhl zurück auf die eigenen Beine zu kommen. 


Der Weg dorthin war wahrlich kein einfacher und etappenweise auch sehr frustrierend. Irgendwie hat es aber doch geklappt.


Heute, 12 Jahre nach der großen Tumoroperation kann ich davon berichten, seit einiger Zeit wieder fest auf dem Pferderücken zurückgekehrt zu sein! Dabei geholfen haben mir nicht nur meine Physiotherapeuten, viel mehr war es mein Pferd. 


Ja, eine Kombination aus Sport und Rehabilitation ist nach einem Ewing-Sarkom bestens möglich! 


Im Laufe der Zeit, in der sich mein Gewebe immer mehr von der Operation erholte, wurde mir bewusst, wie sehr die Psyche und der eigene Wille wichtig sind, um mein Bein zu mobilisieren. Ich betrachtete mein Bein als "gesund" und beanspruche es genauso wie mein linkes. 


Mobilisation und Dehnübungen sind in meinem Fall der Schlüssel zum Kraftaufbau, der wiederum dazu führt, mein Bein besser koordinieren zu können. 

Einen immensen Fortschritt machte ich allerdings, als ich wieder aktiv mit dem Reiten begann. Das trug dazu bei vor allem die Rückenmuskulatur aufzubauen, sowie das Becken und mein "neues Hüftgelenk" beweglich zu halten.