Diagnose Krebs: Erstmal Zeit lassen!

MIT VIDEO

"Wie bitte? Wie kann man sich bei dieser Erkrankung nur 'Zeit lassen?'", fragt sich nun sicher der ein oder andere Leser. Doch Bettina Flossmann bekam genau diesen Rat von ihrem Hausarzt, nachdem sie erfuhr, an Brustkrebs zu leiden.


"Ich halte es für unglaublich wichtig, dass sich Menschen - die in solch eine Situation kommen - bewusst machen, dass sie Zeit haben. Mein Arzt sagte: "Hör zu Bettina: Dieser Krebs ist nicht von heute auf morgen gewachsen. Also lass Dir Zeit, um eine Entscheidung für DICH zu treffen, die selbstbestimmt ist und die sich gut anfühlt!", erzählt Bettina im Schweizer Gesundheitsfernsehen "QS24".


"In den Kliniken (onkologischen Einrichtungen) wird sehr viel Zeitdruck gemacht.", stellte sie für sich fest.

Bettina hat sich tatsächlich die Zeit genommen und sich grundsätzlich über das Thema "Krebserkrankung" informiert. Für sie war das ein wichtiger Schritt um aus dieser "Ohnmacht der Diagnose" auszutreten.


"Ich habe verstanden: Diese Diagnose kommt nicht einfach so vom Himmel gefallen. Sie hat vor allem etwas mit mir (meinem Inneren) zutun!".


Stichwort Eigenverantwortung als erster Schritt und Bettina's Erkenntnis: "Wow! Es gibt ganz viele Möglichkeiten, von denen ich gar nichts wusste, da ich ja keine Ahnung hatte von Krebs."


Welchen erfolgreichen Weg Bettina gegangen ist, erfahrt in in voller Länger im angefügten Video:





14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen